Gudensberg wird KOMPASS-Kommune: Polizeipräsident überreicht Plakette

Sie gaben den Startschuss für „Kompass“ in Gudensberg (v.l.): Jan Selchow, Abteilung Prävention Polizeipräsidium Nordhessen, Bodo Briewig, Leiter Abteilung Prävention Polizeipräsidium Nordhessen, Konrad Stelzenbach, Polizeipräsident Nordhessen, Sabine Iffert, Sachgebietsleiterin Ordnung und Soziales Stadt Gudensberg, Bürgermeister Frank Börner, Burcin Demirkapi, Bürgerbüro Stadt Gudensberg, Hubertus Hannappel, Leiter Polizeidirektion Schwalm-Eder und Dieter Rost, Leiter Polizeistation FritzlarNordhessens Polizeipräsident Konrad Stelzenbach überreichte im Rahmen einer kleinen Feierstunde der Stadt Gudensberg die KOMPASS-Plakette an Bürgermeister Frank Börner. Damit ist die Kommune Teil der hessischen Sicherheitsinitiative des Landes. Mit der Auftaktveranstaltung startet Gudensberg nun das KOMPASS-Programm, um künftig passgenaue Lösungen für die Sicherheit vor Ort anzupacken und das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung zu stärken. Dies geschieht unter der Beteiligung der Gudensberger Bürgerinnen und Bürger. Sie werden die Möglichkeit bekommen, ihre Sicherheitsbedürfnisse in lokale Maßnahmen einfließen zu lassen.

Weiterlesen

Ein nettes Gespräch im „Cakau“? Schüler engagieren sich in der Integrationsarbeit

Schülerin Snezhana Zheleva (l.) engagiert sich im F26. Inzwischen erhält sie Verstärkung durch Nikolay Nikolov. Das „F26“, das ehemalige Evangelische Gemeindezentrum in Gudensberg, ist Ort der Begegnung vieler Bürger/innen. Mittlerweile ist es auch zentrale Anlaufstelle für die Integration der Neubürger. Integrationsberater Sofyen Gharbi hat beobachtet, dass sich immer mehr EU2-Bürger aus Bulgarien für eine Mitarbeit in sozialen Einrichtungen der Stadt Gudensberg interessieren und sich engagieren möchten. Ein Paradebeispiel hierfür ist Snezhana Zheleva. Die junge Schülerin der Dr.-Georg-August-Zinn-Schule engagiert sich seit mehreren Monaten ehrenamtlich in der Ehrenamtsbörse Mach-Mit.

Weiterlesen

Nachhilfeprojekt: „Spielend lernen“ – Mit viel Spaß zu mehr Deutsch

Noch ist die Kiste nicht voll – Integrationsbeauftragter Sofyen Gharbi und die Betreuer des Grundschulangebotes Thomas Blus, Anne Immel und Gustav Meyer (obere Reihe v.l.) sammeln mit Sevdalin, Fana, Schelnur (stehend) und Marsela (untere Reihe v.l.) Äpfel auf der Wiese des F26, aus denen anschließend gemeinsam Apfelmus gekocht wurde. Wörter lernen, Texte lesen, immer wieder schreiben üben. Ohne anstrengendes Lernen in der Schule und Üben zu Hause geht es wohl nicht. Aber es gibt auch eine andere Seite, die mehr Spaß und ebenfalls viel Erfolg beim Lernen bringen kann: Freizeit- und Alltagsaktivitäten für und mit bulgarischen Grundschulkindern stehen im Mittelpunkt eines Angebotes von Ehrenamtlern im „F26“. Spaß macht es nicht nur den Kindern, auch die Erwachsenen sind mit Freude dabei.

Weiterlesen

Landtagswahl mit Volksabstimmung 2018: Briefwahl gestartet

Am 28. Oktober 2018 finden in Hessen Landtagswahlen statt. Zusätzlich können die wahlbrechtigten Bürger/innen in Volksabstimmungen über 15 Gesetze zur Änderung der Hessischen Verfassung abstimmen. Bürger/innen, die ihr Wahlrecht vor dem Wahltermin ausüben möchten, haben die Möglichkeit, zur Briefwahl einen Wahlschein im Wahlamt der Stadt Gudensberg oder hier auf der Homepage zu beantragen.

Weiterlesen

Neue Kindertagesstätte mit Multifunktionsraum in Maden

Das Gebäude erhält eine L-Form und schließt neben der Kita einen Multifunktionsraum ein. Gudensberg ist eine attraktive Wohnsitzkommune, vor allem für viele junge Familien. Die Infrastruktur ist gut, Steuern und Gebühren sind günstig. Mit dem Einwohnerzuwachs und immer mehr Arbeitsplätzen vor Ort wächst allerdings auch der Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen. Davon gibt es momentan 375, verteilt auf die Kindergärten im Kastanienweg, am Grabenweg/Holzweg, im Familienzentrum und an der Odenbergschule.

Weiterlesen

Abwasserverband investiert in Umweltschutz

Fundamentbau für die Betankungsfläche.Seit Inbetriebnahme der zentralen Kläranlage für das mittlere Emstal in 1981 hat sich die Wasserqualität im Entwässerungsgebiet deutlich verbessert. Seitdem hat der Verband, dem die Kommunen Gudensberg, Niedenstein und Fritzlar mit vier Stadtteilen angehören, alle Ortsteile im Verbandsgebiet angeschlossen und dabei erhebliche Investitionen in Kläranlage und Leitungsnetz getätigt. Zur Zeit läuft eine Baumaßnahme, mit der die Abwasserqualität noch einmal deutlich verbessert werden soll.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 19