Kulturelle Leckerbissen in den Kellern der Altstadt

Die Stadtkirche in rot getaucht: Der "Bestaussehendste Chor Leipzigs" besang die Liebe.  Fotos: Elisa MandZugegeben, es sind nicht nur Keller, in denen die wunderbar stimmungsvollen Veranstaltungen im Rahmen der Gudensberger Kellerkonzerte stattfinden. Auch die evangelische Stadtkirche und das Kulturhaus Synagoge dienen als Spielstätten. Schon länger haben sich die Kellerkonzerte eine eigene Fangemeinde erarbeitet und der Termin wird oft gleich für das nächste Jahr im Kalender eingetragen. Weiterlesen

Integration bei der Feuerwehr Maden

Die Mitarbeit ist für Brusk mehr als Brandschutz.Die Freiwillige Feuerwehr des Gudensberger Stadtteils Maden hat ein neues Mitglied. Soweit eigentlich keine besondere Meldung, doch diesmal hat die Neuaufnahme schon etwas Außergewöhnliches. Der neue Kamerad heißt Brusk. Er ist 25 Jahre alt, stammt gebürtig aus dem Nordirak und ist Flüchtling.

Weiterlesen

Naturpark Habichtswald bildet ehrenamtliche Naturparkführer aus

Der Naturpark Habichtswald bietet das ganze Jahr über interessante und vielfältige Spaziergänge und Wanderungen zu einer breiten Palette naturparknaher Themen an. Diese Angebote werden durch ehrenamtliche Naturparkführer/innen unterbreitet. Ab November 2017 findet zum zweiten Mal eine Ausbildung für Personen an, die künftig als Naturparkführer tätig sein möchten. Dazu gibt es am 5. Oktober eine Info-Veranstaltung im Naturparkzentrum auf dem Dörnberg.

Weiterlesen

Der Viehmarkt – mehr denn je ein Familienfest!

Milchkönigin Sarah Knaust (vorn mit Schärpe) und Bürgermeister Frank Börner (dahinter rechts) nahmen die Prämierung vor.Am Viehmarkt-Samstag sorgten am Abend die Wild Birds im Festzelt für gute Laune, am Sonntag trugen die vielen Teilnehmer aus dem landwirtschaftlichen Bereich sowie Gudensberger Vereine dazu bei, dass es auf dem Festplatz wieder jede Menge zu entdecken gab. Die Tierschauen boten einen Überblick über heimische Tierrassen und es gab viele Infos sowie Aktionen zum Mitmachen.

Weiterlesen

Lesestart für Flüchtlingskinder

Lesestart: Integrationsbeauftragter Sofyen Gharbie (l.) und die Mediotheksmitarbeiterinnen Silvia Heideloff (2.v.l.) und Kerstin Döring (r.) helfen dabei, die richtige Literatur zu finden. „Lesestart für Flüchtlingskinder“ ist ein bundesweites Programm, das Flüchtlingskinder und ihre Eltern mit dem Lesen und Vorlesen von Texten in deutscher Sprache vertraut machen soll. Die Materialien sollen einen ersten Zugang zur deutschen Sprache ermöglichen und das Lesen lernen unterstützen. An diesem Programm beteiligt sich die in der Georg-August-Zinn-Schule ansässige Mediothek der Stadt Gudensberg. Kürzlich fand eine erste Veranstaltung statt.

Weiterlesen

1 11 12 13 14 15 22