Lesestart für Flüchtlingskinder

Lesestart: Integrationsbeauftragter Sofyen Gharbie (l.) und die Mediotheksmitarbeiterinnen Silvia Heideloff (2.v.l.) und Kerstin Döring (r.) helfen dabei, die richtige Literatur zu finden. „Lesestart für Flüchtlingskinder“ ist ein bundesweites Programm, das Flüchtlingskinder und ihre Eltern mit dem Lesen und Vorlesen von Texten in deutscher Sprache vertraut machen soll. Die Materialien sollen einen ersten Zugang zur deutschen Sprache ermöglichen und das Lesen lernen unterstützen. An diesem Programm beteiligt sich die in der Georg-August-Zinn-Schule ansässige Mediothek der Stadt Gudensberg. Kürzlich fand eine erste Veranstaltung statt.

In Zusammenarbeit mit dem Integrationsbeauftragten Sofyen Gharbie und dem „Arbeitskreis Willkommen“ hatte die Mediothek eingeladen, um interessierten Familien einen Einblick in die Mediothek zu geben und neue Nutzer zu gewinnen. Auch eine kleine Vorlesung fand statt. Einige Familien folgten der Einladung und verbrachten einen anregenden Nachmittag inmitten der umfangreichen Bibliotheksbestände. Die jungen und erwachsenen Teilnehmer waren von dem Angebot begeistert und verließen mit einem neu ausgestellten Leseausweis und einem Buchpräsent zufrieden die Mediothek.

Da noch Buchpakete des Förderprogramms zur Verfügung stehen, sollen weitere Angebote und Veranstaltungen zur Leseförderung folgen. Interessenten können sich in der Mediothek unter Tel. 05603/910431 oder beim Integrationsbeauftragten Sofyen Gharbie, Tel. 05603/9489938, melden.