Musik Erleben: 270 Menschen hatten viel Freude beim Chorworkshop

Ein musikalisch vielseitiges Wochenende konnten 270 Besucher des Workshops MUSIK ERLEBEN in Gudensberg ganzheitlich und mit allen Sinnen erfahren. Die jüngste Teilnehmerin war gerade mal 5 Jahre alt, die älteste über 80 Jahre. So trafen sich am Wochenende Menschen unterschiedlichen Alters mit ganz verschiedenen musikalischen Hintergründen, die eins gemeinsam wollten: Singen, trommeln, Jodeln, sich von der Musik mitreißen zu lassen.


Und so war es dann auch. Die 34 Kinder des Kinder & Jugendspecial waren mit großer Begeisterung dabei und ließen sich von Chorleiter Stefan Schmitt mitreißen. Christl Eberlein begleitete die Gruppe, sorgte für kreativen Ausgleich, indem sich die Kinder eigene Notenmappen gestalteten und manches andere mehr. Die Jodelgruppe ließ sich in Gleichen auf dem „hohen“ Wartberg von Josef Ecker mit ganz viel Spaß bei der Sache in die hohe Kunst des Jodelns einführen.

Die Percussion-Gruppe wurde von Marius Lürig gut angeleitet und war wie alle anderen Gruppen mit großer Konzentration und Spaß dabei. Auf Stiebelings Hof hatten sie einen sehr passenden Ort für ihren Workshop und wurden dort aufs Beste von Karin und Karl-Adam Stiebeling betreut.

Der Workshop Gospel als zweitgrößte Gruppe ließ sich von Martina Schröer inspirieren und zu Höchstleistung bringen, ebenso wie der größte Workshop Pop & Jazz mit Markus Detterbeck. Natürlich kam auch der Spaß bei dieser Gruppe nicht zu kurz.

Neben den Übungseinheiten gab es jede Menge Gelegenheit zu Gesprächen und zum gegenseitigen Kennenlernen, denn die Teilnehmer kamen aus ganz unterschiedlichen Regionen und waren zum Teil weit angereist. So freuten sich alle darüber, dass die Ehrenamtler aus dem Kulturbereich sie in den Pausen mit Getränken und Leckereien versorgten. Die heimische Gastronomie kredenzte ein feines Mittagessen.

Am Sonntag fand die Krönung des Wochenendes statt: Der Auftritt auf der Märchenbühne. Bei strahlendem Sonnenschein verfolgten insgesamt ca. 800 Gäste das Abschlusskonzert, das alle fünf Gruppen souverän bestritten. Es war kaum zu glauben, dass dieses Konzert das Ergebnis von 1,5 Tagen Workshop sein sollte.

Vielseitig, schwungvoll, sogar mit kleinen Choreographien wurde ein wunderbares Konzert geboten. Die Zuschauer dankten es mit einem tosenden Applaus.